Zu jenen Lokalen, in denen traditionelle italienische Küche und Gastfreundschaft besonders hochgehalten werden, zählt das "Ristorante und die Trattoria al Caminetto", dessen "Padrone" Mario Collot der Vorstellung eines italienischen Wirtes perfekt entspricht. Dennoch war es reiner Zufall, dass Mario Collot in das Gastgewerbe wechselte.

Im Jahre 1969 wurde er nach Wien versetzt. Um sein "Deutsch" aufzupolieren, arbeitete er in seinem Stammcafe als Aushilfskellner und wurde später Pizzakoch. 1979 eröffnete Mario Collot seine erste Pizzeria am Lichtenwerder Platz.